Privatärztliche Praxis, Ausgabe 2/2017

Die Privatärztliche Praxis – Ihr schneller Weg zu mehr Erfolg im Praxisalltag mit fundierten Berichten und Tipps erfahrener Kollegen.

 

Kostenlos für alle pbv-Mitglieder – hier anmelden!

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass hier im Internet unsere Verbandsnachrichten nur sehr verkürzt wiedergegeben werden. Insbesondere Tipps zur Abrechnung stellen wir nur unseren Mitgliedern zur Verfügung – werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unsere Interessengemeinschaft.

Die gekürzte Ausgabe der Privatärztlichen Praxis 2/2017 können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Textauszüge aus Privatärztliche Praxis, Ausgabe 2/2017

 

Interview mit dem Vorsitzenden des Internistenverbandes über die Neue GOÄ (Aus dem Verbandsorgan der PVS)

Im Frühjahr letzten Jahres zog der Vorstand der Bundesärztekammer wortwörtlich im letzten Moment die Notbremse und stoppte die Verhandlungen zur Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Klar geworden war, dass zur Erarbeitung zeitgemäßer Legendierungen die Mitwirkung der Fachärzte unabdingbar ist. In den vergangenen Monaten hat die Bundesärztekammer Gespräche mit 130 Fachgesellschaften und Berufsverbänden geführt, um die Reform voranzubringen. Dr. Spies ist als Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten in diesen Gesprächen Repräsentant des größten fachärztlichen Berufsverbandes. Gleichzeitig sind ihm auch die Anliegen seiner Kollegen aus den anderen Fachgruppen bestens vertraut, denn seit zwei Jahren gehört er dem Vorstand des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands (SpiFa) an ... mehr im PDF


Schäfers Kolumne

Pures Entsetzen machte sich in mir breit, als die Berteismann-Stiftung Anfang des Jahres eine neue Studie veröffentlichte. Die sollte belegen, dass es gut und richtig wäre, Beamte künftig in der GKV unterzubringen. Entsetzt hat mich nicht die Tatsache, dass diese Studie erschienen ist. Sie war als Bestandteil einer groß angelegten Untersuchung zur „Integrierten Krankenversicherung", so nennt die Stiftung ihren „Königsweg" aus der ökonomischen Misere der GKV ... mehr im PDF


Ritt auf dem Papiertiger

Im alten China - so ist überliefert - haben Armeen schon mal düstere Gestalten aus Pappmache aufsteigen lassen, um die Gegner zu beeindrucken. Papiertiger waren auch ein beliebtes Bild von Mao Tse-tung, um den vermeintlichen Klassenfeind zu verspotten. Wie wirksam solche Gespenster in der politischen Auseinandersetzung sind, dürfen wir in den nächsten Monaten wieder erleben. Nachdem man noch in verhältnismäßiger Einigkeit den neuen Bundespräsidenten gewählt hat, herrscht ab sofort Wahlkampf für den Bundestag. Und auch hier werden Papiertiger wieder ihren großen Auftritt haben. Einer der Tiger heißt „Bürgerversicherung". Auch den dazugehörigen Klassenfeind, die PKV, hat man schon ausgemacht ... mehr im PDF


Bürgerversicherung: Beamte in die GKV

Nachdem lange Zeit nichts von ihr zu hören war, feiert die Bürgerversicherung im Wahljahr 2017 ihre Wiederauferstehung. Den Auftakt machte im Januar die Bertelsmann-Stiftung mit einer Studie, nach der die Einbeziehung der Beamten in eine einheitliche, gesetzliche Krankenversicherung (GKV) den Staat bis 2030 um bis zu 60 Milliarden Euro entlasten würde ... mehr im PDF


Gastbeitrag von Professor Dr. Gregor Thüsing: Ins Blaue hinein

Die Berteismann-Stiftung hat kürzlich in einer Studie versucht vorzurechnen, was der Staat bei einer Versicherungspflicht von Beamten in der Gesetzlichen Krankenversicherung angeblich sparen könnte. Nicht berücksichtigt wurde eine Prüfung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für ein solches Vorhaben ... mehr im PDF


Innovationsmotor Wettbewerb: Wie die PKV die Teilhabe aller am medizinischen Fortschritt fördert

Jedes Jahr erhalten in Deutschland rund eine halbe Million Menschen die Diagnose Krebs. Dabei ist jede Krebsart anders und erfordert eine individuelle Therapie. Voraussetzung für alle erfolgreichen Behandlungen ist allerdings, dass Krankheitsherd und -stadium genau bestimmt und Therapieerfolge verlässlich überprüft werden können. Die entsprechenden Diagnoseverfahren sind in den zurückliegenden Jahrzehnten zum Nutzen vieler Menschen immer weiter verbessert worden ... mehr im PDF


PKV-FACHINFORMATION: Neue Analyse zur Dynamik des medizinischen Fortschritts

Internationale Studien bescheinigen Deutschland eine überdurchschnittlich hohe Teilhabe der Patienten am medizinischen Fortschritt. Diese Dynamik verdankt das deutsche Gesundheitssystem nicht zuletzt einer spezifischen Innovationsmotorik, die unmittelbar dem Systemwettbewerb zwischen der sozialstaatlichen Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der privatwirtschaftlichen Privaten Krankenversicherung (PKV) entspringt ... mehr im PDF


CarFleet24 schafft mehr Transparenz für den Kunden!

Tag für Tag offerieren Automobilfirmen supertolle Angebote, fantast-sche Rabattkonditionen, sensationelle Null-Prozent-Finanzierungsraten und vieles andere mehr - doch in der Regel „nur bei den teilnehmenden Händlern". Wer aber sind die „teilnehmenden Händler"? Es gibt eine einfache und verblüffend umfassende Alternative: CarFleet24 ... mehr im PDF


Beiträge von der Steuer absetzen

Privatversicherte können in der Regel einen großen Teil ihrer Beiträge steuerlich geltend machen. Die Leistungen, die dem Versicherungsniveau in der Gesetzlichen Krankenversicherung entsprechen, gelten als Vorsorgeaufwendungen und sind als Sonderausgaben steuerlich vollständig absetzbar ... mehr im PDF


E-Mail gehackt?

Täglich werden persönliche Identitätsdaten durch kriminelle Cyberangriffe erbeutet. Ein Großteil der gestohlenen Angaben wird anschließend in Internet-Datenbanken veröffentlicht und dient als Grundlage für weitere illegale Handlungen. Mit dem ldentity Leak Checker des Hasso-Plattner-Instituts kann man mithilfe seiner E-Mail-Adresse prüfen, ob persönliche ldentitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden ... mehr im PDF

 

 

 
Privatärztlicher Bundesverband • Dreisamstraße 1 • 76337 Waldbronn • Telefon 07243-715363