Privatärztliche Praxis, Ausgabe 4/2016

Die Privatärztliche Praxis – Ihr schneller Weg zu mehr Erfolg im Praxisalltag mit fundierten Berichten und Tipps erfahrener Kollegen.

 

Kostenlos für alle pbv-Mitglieder – hier anmelden!

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass hier im Internet unsere Verbandsnachrichten nur sehr verkürzt wiedergegeben werden. Insbesondere Tipps zur Abrechnung stellen wir nur unseren Mitgliedern zur Verfügung – werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unsere Interessengemeinschaft.

Die gekürzte Ausgabe der Privatärztlichen Praxis 4/2016 können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Textauszüge aus Privatärztliche Praxis, Ausgabe 4/2016

 

Privatabrechnung – Bahn frei für die neue GOÄ!

Der Deutsche Ärztetag hat beschlossen, die Gespräche mit PKV und Politik über die GOÄ-Reform neu zu starten. Der neue Ausschussvorsitzende Dr. Klaus Reinhardt erklärt, wie es nun weitergeht.

Die ärztlichen Verbände haben auf dem Ärztetag ihre Differenzen im Detail zugunsten gemeinsamer, klar formulierter Forderungen überwunden – ein Zeichen der Geschlossenheit. Dies war auch möglich, weil die Führung der Bundesärztekammer zuvor die Reißleine gezogen, den Reset-Knopf gedrückt und den Weg für neue Verhandlungen mit dem PKV-Verband und dem Gesundheitsministerium frei gemacht hatte ... mehr im PDF

 

PKV – gesund aber wachstumsschwach: Privatversicherern geht es trotz Neugeschäft-Mangel gut

Obwohl die SPD die Bürgerversicherung wieder für sich entdeckt hat, kann von einem dramatischen Einbruch bei der privaten Krankenversicherung (PKV) keine Rede sein. Auch die aktuelle Niedrigzinsphase überstehen die privaten Versicherer vergleichsweise stabil ... mehr im PDF

 

"Die PKV ist bereit, eine noch stärkere Rolle im Gesundheitswesen zu übernehmen"

Uwe Laue, Vorsitzender des PKV-Verbandes, spricht im Interview mit PKV publik über die Zukunft der Branche, wichtige Reformprozesse im Interesse der Versicherten und die Vorteile des dualen Versicherungssystems für alle Patienten in Deutschland ... mehr im PDF

 

Höchst zufrieden – Immer weniger Beschwerden bei der Privaten Krankenversicherung

Über solche Zahlen würden sich andere Branchen freuen: Nur einer von 10.000 Privatversicherten hat im Jahr 2015 eine Beschwerde bei der neutralen Schlichtungsstelle der Privaten Kranken- und Pflegeversicherung eingereicht. Das belegt der aktuelle Tätigkeitsbericht von PKV-Ombudsmann Heinz Lanfermann für das Jahr 2015 ... mehr im PDF

 

GOÄ Tipps Aktuell – Nr. 8 GOÄ nicht vergessen!

Die Nr. 8 GOÄ setzt eine Untersuchung der Haut, der sichtbaren Schleimhäute, der Brust- und Bauchorgane, der Stütz- und Bewegungsorgane sowie eine orientierende neurologische Untersuchung voraus. Übersehen wird häufig, dass nur eine "Untersuchung" gefordert ist – und nicht wie z.B. bei den Nrn. 6 und 7 eine "vollständige" oder wie bei der Nr. 800 eine "eingehende" Untersuchung ... mehr im PDF

 

GOÄ-Abrechnung – Bei der Nr. 15 sind die Privatkassen penibel

Die Nr. 15 GOÄ sei in vielen Praxen eine "vergessene Ziffer", schrieb unser Experte in MMW 8/2016, S. 32. Ein Leser findet das unrealistisch: Haben Sie mal versucht, diese Ziffer regelmäßig in Ansatz zu bringen? Im Alltag führt dies ständig zu Problemen – und nicht nur mit unseren "Lieblingskassen" Post B und KVB. Auch viele andere Kassen kürzen gerade die Ziffer 15 GOÄ regelmäßig mit fadenscheinigen Begründungen ... mehr im PDF

 

BU (Berufsunfähigkeits-Versicherung)

Gerade in unserem ärztlichen Beruf sind den Entfaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt; im Falle einer BU heißt das aber auch, dass man im Falle eines Falles fast überall tätig werden muss/kann, bevor eine Berufsunfähigkeit anerkannt wird ... mehr im PDF

 

Steuerersparnis – Kur vom Finanzamt

Nicht immer übernehmen Berufsgenossenschaft, Renten- oder Krankenversicherung die Kosten für eine Kur. Patienten können dann das Finanzamt an den Ausgaben beteiligen, erläutert der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine ... mehr im PDF

 

Ehevertrag – wichtig für Praxisinhaber

Das Familienrecht stellt keine unwesentliche Falle dar für Praxisinhaber. Liegt kein Ehevertrag vor, kommt bis Scheidung die sog. Zugewinngemeinschaft zur Anwendung, und die kann existenzbedrohende Auswirkungen haben ... mehr im PDF

 

 

 
Privatärztlicher Bundesverband • Dreisamstraße 1 • 76337 Waldbronn • Telefon 07243-715363