Privatärztliche Praxis, Ausgabe 6/2015

Die Privatärztliche Praxis – Ihr schneller Weg zu mehr Erfolg im Praxisalltag mit fundierten Berichten und Tipps erfahrener Kollegen.

 

Kostenlos für alle pbv-Mitglieder – hier anmelden!

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass hier im Internet unsere Verbandsnachrichten nur sehr verkürzt wiedergegeben werden. Insbesondere Tipps zur Abrechnung stellen wir nur unseren Mitgliedern zur Verfügung – werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unsere Interessengemeinschaft.

Die gekürzte Ausgabe der Privatärztlichen Praxis 6/2015 können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Textauszüge aus Privatärztliche Praxis, Ausgabe 6/2015

 

Vorstandschaftsbericht vom Tag der Privatmedizin 2015

Wie dem Pressebericht über unsere Veranstaltung schon zu entnehmen ist, war die von Vorstandskollege Gepp penibel durchorganisierte Veranstaltung ein großer Erfolg für unseren Verband. Schon beim allgemeinen Teil über die Privatmedizin an sich zu Beginn, war großer Andrang, wohl v.a. weil ein Ausblick gegeben wurde über unsere zukünftigen Arbeitsbedingungen (mit neuer GOÄ), die ja die wirtschaftlichen Grundlagen der meisten Privatärztinnen/-Ärzte erheblich verändern werden ... mehr im PDF

 

So geht Patientengewinnung heute

"Ich bin im Internet!" reicht nicht mehr aus, um erfolgreich neue Patienten zu gewinnen! Etwa jeder dritte Arzt wird heute über ein Bewertungsportal ausgewählt. Wer dort mit der Praxis entweder schlecht bewertet steht oder sich unattraktiv darstellt, besitzt geringe Chancen der Neupatientengewinnung ... mehr im PDF

 

Ihr Zweitberuf in der Praxis – Führungskraft

Ein bedeutendes Ereignis ist die Übernahme von Führungsverantwortung. Egal, ob Sie selber vor dieser Aufgabe stehen, oder diese übertragen, es ist wichtig, dass Sie einige Dinge berücksichtigen, damit die "Übung" gelingt ... mehr im PDF

 

WERDEGANG DER NEUEN GOÄ – Kritik an den GOÄ-Machern

Die sehr defensive Vorgehensweise der Verhandlungsführer was die Inhalte der neuen GOÄ betrifft, ist der eine Kritikpunkt vieler Verbände. Nun aber kam ans Tageslicht, dass selbst die Ärztekammer-Vertreter z.T. befangen sind, und somit die angeblich paritätische Besetzung der Gebührenkommission infrage gestellt ist ... mehr im PDF

 

30 Cent km-Pauschale sind zu wenig – Nutzung des Privat-Pkw für betriebliche Fahrten

Was ist steuerlich interessanter: Den Privat-Pkw auch betrieblich zu nutzen oder mit dem Praxis-Pkw ab und an private Touren zu fahren ... mehr im PDF

 

Sicheres WLAN im Wartezimmer

Ärzte und Krankenhäuser, die Patienten in Wartezimmern oder auf der Station WLAN-Zugänge anbieten möchten, dürfen dabei technische und haftungsrechtliche Sicherheitsfragen nicht außer Acht lassen. Erfreulicherweise reagieren erste Anbieter auf diese Anforderungen – mit bezahlbaren, aber dennoch durchdachten Lösungen ... mehr im PDF

 

Sie zahlt – sie zahlt nicht

Böse Überraschung für Privatpatienten. Immer häufiger weigern sich die Versicherer, die eingereichten Rechnungen zu erstatten. Typisches Argument: Die Behandlung sei nicht erforderlich gewesen ... mehr im PDF

 

"Medizinische Notwendigkeit"

Inzwischen muss der Arzt auch bei Privatpatienten wissen, dass es eine Art "Wirtschaftlichkeitsgebot" gibt und wie er damit umgehen sollte. In der GOA setzt § 1 der Freiheit in der Behandlung und Abrechnung Grenzen ... mehr im PDF

 

Versicherungsberater auf dem Prüfstand

Es ist sehr interessant, sich einen Überblick über die Makler-Branche zu verschaffen, um zu wissen, von wem ich eine wirklich gute Beratung zu meinen Gunsten erfahre; zu unterschiedlich sind die Vorgaben von: Versicherungsvertreter, Versicherungsmakler, Honorarberater, Versicherungsberater ... mehr im PDF

 

Geldwerte Vorteile zum Jahresende 2015

Beim Tag der Privatmedizin stellte Steuerberater Ferdinand Tremmel aus Mannheim (Tel. 0621/533940-20) einige für die kommenden Tage durchaus reizvolle, weil geldwerte Vorteile in den Blickpunkt ... mehr im PDF

 

Rechtstipp: Ärztliche Werbung mit kostenloser Zweitbegutachtung unzulässig

Die Anzeige einer Klinik bot "kostenlose Zweitbegutachtung bei allen Erkrankungen der Schilddrüse" an. Dies stellt nach dem Heilmittelwerbegesetzt (HWG) eine unzulässige Werbung dar ... mehr im PDF

 

Wie man sich gegen schlechte Bewertungen wehren kann

Unter Social Media werden heutzutage alle Formen von Sozialen Netzwerken im Internet verstanden. Neben Blogs, Foren, Chaträumen, Verzeichnissen, Netzwerken wie Facebook, Twitter und Xing gehören auch die mittlerweile nicht mehr weg zu denkenden Medizin-Bewertungsportale (Jameda, Imedo, usw.) dazu. Erfahren Sie im Folgenden, wie Ärzte auf Bewertungen reagieren können und was auch die Bundesärztekammer zum Thema "Ärzte in sozialen Medien" rät ... mehr im PDF

 

Qualitätsmanagement – Hoher Besuch: Wenn sich die Behörde zur Begehung meldet

Sicherlich ist jeder froh, wenn er von den zuständigen Behörden möglichst lange "eher gar nichts" hört. Doch selbst wenn nichts vorfällt, kann es sein, dass ein Amt eine Begehung ankündigt. Was ist nun zu tun? Wie können Sie sich vorbereiten? In einem Gastbeitrag auf coliquio informiert Marion Meyer von QMedicus Consulting, wie Sie Behördenbesuche planen können und sich während der Begehung verhalten sollten ... mehr im PDF

 
Privatärztlicher Bundesverband • Dreisamstraße 1 • 76337 Waldbronn • Telefon 07243-715363