Zu den tagesaktuellen FAQ

Covid-19 Impfkampagne der Privatärzte

 

Alles, was Sie zur Impfkampagne benötigen!


Ohne den PBV gäbe es keine Impfkampagne für Privatärzte!

Liebe Mitglieder,

sehr geehrtes Nichtmitglied,


in den letzten Tagen erreichten uns Hunderte Anfragen zum Prozess der Impfkampagne, Impfzertifikate und zur Finanzierung des Prozesses dieser hoffentlich einmaligen weltweiten gesundheitlichen Notsituation.


Der Privatärztliche Bundesverband (PBV) hat den Prozess zu der Kampagne „Privat-Impft-Mit“ gemeinsam mit dem Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS-Verband) in den letzten Wochen entwickelt. Zusätzlich mussten Fachkompetenzen zugekauft werden, um zum Beispiel die Internetseite www.privat-impft-mit.de programmieren zu lassen.

 

Der Privatärztliche Bundesverband lebt von Mitgliedsbeiträgen!

Der Privatärztliche Bundesverband (PBV) finanziert sich ausschließlich aus den Beiträgen seiner Mitglieder. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich für den Verband. Lediglich das Sekretariat ist mit unserer Frau Sonja Schroeter, die eine Teilzeitstelle innehat, zu festen Zeiten erreichbar. In den letzten Wochen haben wir versucht, darüber hinaus auch außerhalb jeglicher Geschäftszeiten für Sie und Ihre Fragen ansprechbar zu sein.

 

PVS und PBV stemmen mit eigenen Mitteln die Impfkampage

Der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS-Verband) ist in dem Prozess ein unverzichtbarer Partner geworden, der ebenfalls mit eigenen finanziellen Mitteln und erheblichem personellen Einsatz diese wohl einmalige Kampagne für uns Privatärzte und -ärztinnen unterstützt.

 

Keine Impfkampagne für Privatärzte ohne den PBV

Die zahlreichen Änderungen der Impfverordnung mit allen damit verbundenen Anpassungen in unseren entwickelten Prozessen haben uns vor Herausforderungen gestellt. Wir sind stolz, dass wir – der PBV und der PVS-Verband in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit, dem RKI, den Landesärztekammern, der KV und anderen involvierten Stellen alle Entwicklungen proaktiv und erfolgreich gemeistert haben.

Dieses wäre ohne die Mitgliedsbeiträge unserer Mitglieder unmöglich gewesen, denn zu keinem Zeitpunkt gab es für diesen Kraftakt eine finanzielle Unterstützung vonseiten des Bundes.

 

Der PBV hat sich auch für Nichtmitglieder engagiert.

Bitte beachten Sie auch, dass wir diese Arbeit nicht nur für Mitglieder, sondern für alle in Deutschland niedergelassenen Privatärzte und -ärztinnen leisten.

 

Es sei uns daher an dieser Stelle gestattet, Sie „sehr verehrte Nichtmitglieder“ zu bitten, darüber nachzudenken, ob Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft jetzt unterstützen wollen.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, denn dies stärkt zum einen unsere finanzielle Gestaltungskraft, zum anderen aber auch unsere Verhandlungsposition gegenüber unseren zahlreichen Partnern. Vor allem anderen leisten wir unsere Arbeit aber im Bewusstsein einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bei der Bekämpfung der Pandemie und zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten.

 

In diesem Sinne verbleiben wir mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Patienten – Ihr Vorstand des PBV.

Werden auch Sie jetzt Mitglied im PBV

Kommen Sie zu uns, wenn Sie sich mit unseren Aufgaben und Zielen identifizieren können und Sie ebenso wie wir von der Notwendigkeit einer schlagkräftigen Interessenvertretung für Privatärztinnen und Privatärzte überzeugt sind.



Privatärzte impfen ab 7. Juni!

Stand 22. Mai 2021

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

nach langen und schwierigen Verhandlungen sind jetzt die Weichen für uns Privatärzte in Richtung Impfung gegen COVID-19 gestellt. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat uns zugesichert, dass wir Privatärzte ab 7. Juni impfen werden.

Download
Geänderte Bestätigung Landesärztekammer
Selbstauskunft zur privatärztlichen Pra
Microsoft Word Dokument 70.2 KB

Nachdem der PVS Verband und der Privatärztliche Bundesverband alle Einzelheiten für das Impfen mit dem BMG klären konnten, gibt es als Voraussetzung für die Authentifizierung beigefügte geänderte Bestätigung durch Ihre Landesärztekammer, die so in der Impfverordnung nicht nach unserem Vorschlag festgehalten wurde.

 

Der PBV und der PVS Verband haben auf das Verhalten Ihrer Landesärztekammer keinen Einfluss, es gibt nur die Vorgabe des Ministeriums bezüglich der geänderten Authentifizierung. Bitte wenden Sie sich bei Schwierigkeiten an Ihre Landesärztekammer und verweisen Sie auf den Zeitdruck für Ihre rechtzeitige Bestellung Ihrer Impfstoffe.

Wichtig für die hessischen Kolleginnen und Kollegen:
 
Bitte warten Sie mit Ihrer Anfrage an die Landesärztekammer Hessen noch bis Dienstag, den 25. 5. 21., mittags.

Die LÄKH wird dann ein elektronisches Tool bereitstellen, das zu einer Bestätigung Ihrer Niederlassung als Privatarzt führt. Dies wird voraussichtlich ab Dienstagnachmittag startklar sein.

Mit der aus Sicherheitsgründen per Post verschickten Bestätigung können die hessischen Mitglieder dann Ihre Impfauthentifizierung durchführen, der Zeitplan kann somit also hoffentlich eingehalten werden. Die Ärztekammer hat versprochen, an drei Standorten daran zu arbeiten, diese Bestätigungen zeitnah zu versenden. Über das Tool und den Link dahin wird Sie die LÄKH informieren. Haben Sie also bitte noch so lange Geduld!

Sollten wir von weiteren Landesärztekammern spezielle Informationen erhalten, werden wir diese hier veröffentlichen.

 

Was Sie tun müssen, entnehmen Sie bitte
unseren tagesaktuellen FAQ auf dieser Seite!


Link zu E-Mail senden

Sehr geehrte Mitglieder,

 

die Corona-Pandemie stellt jeden von uns an seinem Platz vor bislang ungeahnte Aufgaben. Seien Sie bitte versichert, dass wir mit Hochdruck an der Beantwortung Ihrer Fragen, sei es per Telefon oder E-Mail arbeiten.

Um Ihnen so schnell und effizient wie Sie es gewohnt sind, zur Verfügung zu stehen, bitten wir Sie freundlich, Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter zu vermeiden.

Unser Anspruch ist es, unseren Mitgliedern auch und gerade in dieser besonderen Zeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir warten auf Antworten des BMG, der KBV und weiteren Stellen. Sobald uns hier verlässliche Informationen vorliegen, werden wir diese wie gewohnt per Rundmail an Sie versenden.

 

Bitte senden Sie Ihre Fragen zur Corona-Schutzimpfung per Mail an: sekretariat@pbv-aerzte.de


Ihre Sonja Schroeter (PBV-Sekretariat)



Dr. med. Norbert A. Franz, Vorstandsvorsitzender, PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.

Willkommen beim Privatärztlicher Bundesverband e.V.

Wir bieten Informationen für Kolleginnen und Kollegen, die privatärztlich tätig sind und für solche, die darüber nachdenken, sich aus der vertraglichen Abhängigkeit zum Wohle ihrer Patienten zu befreien.


Für interessierte Patienten bietet der PBV auf dieser Plattform gute Gründe sich privatärztlich behandeln zu lassen. Zusätzlich haben wir für Sie eine Privatarztsuche eingerichtet – so finden Sie schnell den passenden Privatarzt in Ihrer Nähe.

Dr. med. Norbert A. Franz, Vorstandsvorsitzender


Der PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.


Der PBV ist die Spitzenorganisation der Privatärzte aller Fachgebiete in Deutschland. Seit über 35 Jahren vertreten wir als PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V. die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen aller Privatärzte in Deutschland und fördern den aktiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern.

Darüber hinaus organisieren wir regelmäßig Fortbildungen, Veranstaltungen und den jährlichen »Tag der Privatmedizin«, der unseren Mitgliedern Raum für Innovation, Information und Dialog bietet. Mit privatmedizinischem Know-how unterstützen wir alle Mitglieder zu praxisrelevanten Vorgängen im Gesundheitswesen und geben die für PBV-Mitglieder kostenfreie Verbandspublikation »Privatärztliche Praxis« heraus. Zusätzlich profitieren Sie von exklusiven Sonderkonditionen und Angeboten unserer Kooperationspartner.

Gut vernetzter Verband für alle approbierten Ärztinnen und Ärzte

Als gut vernetzter Verband unterhalten wir enge Kontakte zum Hartmannbund und vielen weiteren Berufsverbänden, sowie der PVS, zu Medizinjuristen und weiteren wichtigen Akteuren und Institutionen im Gesundheitssystem.


Praxisschließung wegen Coronavirus – wer zahlt!

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV informiert, wann Ärzte und Mitarbeiter Anspruch auf Entschädigung haben, wenn der Praxisbetrieb aus infektionsschutzrechtlichen Gründen untersagt wird.

 

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Entschädigung bei Praxisschließung

 

Eine Praxisinfo mit Hinweisen zu Ihren Ansprüchen auf Entschädigung bei untersagter Tätigkeit oder Quarantäne, inklusive einer Liste zuständiger Behörden der Bundesländer können Sie hier als PDF herunterladen.


Neues im PBV

Rahmenvertrag Arbeitsschutzbetreuung, Grafik mit einem Arzt

Die PKV ist entschlossen, sich an die Telematik-Infrastruktur (TI) der KV anzuhängen

Lesen Sie hier die Zusammenfassung des Gesprächs, das der PBV-Vorstand mit Dr. Florian Reuther, PKV-Verbandsdirektor am 28. 10. 20 geführt hat.  Weiterlesen …



Rahmenvertrag Arbeitsschutzbetreuung, Grafik mit einem Arzt

Neuer Rahmenvertrag für die Arbeitsschutzbetreuung Ihrer Privatarzt-Praxis

Der Rahmenvertrag mit medical – Büro für Arbeit & Umwelt Service GmbH  sieht Einsparungen von 10 bis 15 % gegenüber den normalen Tarifen vor.  Mehr zum Thema




Privatarztsuche

Mit der Privatarztsuche des PBV finden Patienten den passenden Privatarzt in Deutschland in ihrer Nähe!

Den kostenfreien Eintrag übernehmen wir für Sie, Senden Sie uns einfach eine Nachricht per E-Mail an sekretariat(at)pbv-aerzte.de oder rufen Sie uns an: 07243-715363.

Wer Online fehlt wird nicht gefunden!

Zur Privatarztsuche – Internetseite für Patienten


Schnellzugriff

Button zum Kontaktformular-Mitgliedsantrag des PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.
Klick-Button zur Landingpage der Privatarztsuche
Button zur Börse für Mitglieder – Privatärztlicher Bundesverband e. V.
Button zur Landingpage warum Patienten einen Privatarzt konsultieren
Klick-Button zur Kontaktaufnahme