Privatärzte impfen ab Juni!

Stand 05. 05. 21

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

nach langen und schwierigen Verhandlungen sind jetzt die Weichen für uns Privatärzte in Richtung Impfung gegen COVID-19 gestellt. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat uns zugesichert, dass wir Privatärzte im Juni impfen werden.

Dazu sind von Ihrer Seite folgende Maßnahmen nötig:

 

1. Das BMG benötigt eine ungefähre Abschätzung über den Bedarf an Impfstoff der am Impfprogramm teilnehmenden Privatärzte. Hierfür haben wir zusammen mit dem PVS-Verband folgende Landingpage erstellt:

Auf dieser Seite hinterlassen Sie bitte die erforderlichen Daten.
Wir informieren Sie dann über die auf der Landingpage hinterlassenen Mail-Adresse, sobald Sie sich zum Impfprogramm authentifizieren können.


2. Bitten Sie Ihre Landesärztekammer um schriftliche Bestätigung, dass Sie eine niedergelassene Privatärztin oder ein niedergelassener Privatarzt ohne kassenärztliche Zulassung sind.

Dieses Schreiben ist eine der Voraussetzungen, um an dem Impfprogramm teilzunehmen. (In Hessen können Sie dafür die von der Ärztekammer versandten „Bescheinigungen zur Vorlage bei der KV“ verwenden.)

Wir haben alle übrigen Landesärztekammern gebeten, ebenfalls solche Bestätigungen zu verschicken, der Rücklauf zeigt aber, dass dies sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Sollten Sie also von Ihrer Landesärztekammer keine Bestätigung erhalten haben, fordern Sie diese bitte an.

3. Sobald Sie von uns die Nachricht erhalten, dass Sie sich authentifizieren können, werden Sie unter derselben Internet-Adresse: "www.pvs.de/privataerzte-impfen-mit" eine Seite finden, auf der Sie Ihre persönlichen Daten hinterlegen können. Zusätzlich müssen Sie dort die folgenden Dokumente hochladen:

  • Ihren Personalausweis
  • Ihren Arztausweis
  • Die Bescheinigung Ihrer Landesärztekammer,
    dass Sie niedergelassener Privatärztin/Privatarzt sind.

Nach Abschluss der Prüfung dieser Dokumente erhalten Sie eine Nummer, mit der Sie Impfstoff bestellen können. Zudem müssen Sie mit dieser Nummer auf einem Portal, das Ihnen bei dieser Gelegenheit genannt wird, die Daten der Impfung hinterlegen. Diese sind nach heutigem Kenntnisstand:

Diese sind nach heutigem Kenntnisstand:

  • Datum der Impfung
  • Postleitzahl
  • Zugewiesene Nummer (siehe oben)
  • Alter des Impflings (über oder unter 60 Jahren)
  • Impfstoff
  • Erst- oder Zweitimpfung

Diese Liste kann noch erweitert werden.

Wir werden in den nächsten Wochen noch eine Liste mit den wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) erstellen. Bitte warten Sie diese ab, bevor Sie sich an uns wenden.

Ihre Patienten werden dankbar sein, leider wurden sie ja lange benachteiligt. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Impfen!
 
Ihr Vorstand des PBV



FAQ Coronavirus

Stand 7. April 2021

Rechtliche Schritte des Privatärztlichen Bundesverbands

  • Eine Klage beim Verwaltungsgericht und eine Klage beim Verfassungsgericht sind von anderer Seite anhängig.

  • Eine Klageschrift des PBV ist vorbereitet, allerdings vonseiten des PBV noch nicht eingereicht!

 

Warum hält der PBV die Klage noch zurück?

Das Ministerium für Gesundheit hat von sich aus mit dem PBV Kontakt aufgenommen, um die Lösung der Probleme anzugehen, die Organisation der Impfungen für alle Privatärzte zu unterstützen. Zu den Modalitäten der Impfung, vor allem aber für die Datenübertragung müssen noch Lösungen gefunden werden. Hier sind alle Beteiligten – derzeit mit einem riesigen Arbeitsaufwand vonseiten des PBV – im Gespräch und wir hoffen sehr, dass wir zeitnah, sobald eine tragbare Lösung zur Datenübertragung vorliegt, in die Impfstrategie wieder eingebunden werden.
 
Wir, der Privatärztliche Bundesverband prüft alle wirtschaftlich tragbaren und schnell zur Verfügung stehenden Lösungen.

Wie unterstützt die PKV Privatärzte?

 

Die PKV unterstützt das Anliegen, dass die Privatärzte gleichberechtigt in die Impfkampagne der niedergelassenen Ärzte eingebunden werden.

Nach der Lesart des BMG ist dies nach der geltenden Corona-Schutzimpfverordnung ohne Änderung möglich. Entscheidend sei die Umsetzung in den Bundesländern.

 

Die PKV und auch der PBV führt hierzu derzeit verschiedene Gespräche, und es zeigt sich leider ein sehr heterogenes Bild der Umsetzung.

 

Als Nadelöhr erweist sich bisher allerdings die Verfügbarkeit und vor allem die Distribution des Impfstoffs. Die bisher geplante Konzentration auf Impfzentren und Vertragsärzte dürfte bald nicht mehr zu halten sein.

Digitales Monitoring (Datenübertragung an das RKI)

  • Eine App zur Datenübertragung an das RKI ist in Arbeit

  • Parallel versuchen die Dienstleister beim Digitalen Impfquotenmonotoring – die Bundesdruckerei und die Firma accenture – die technischen Fragen der Datenüber-mittlung von Privatarztpraxen zu klären

  • Verhandlungen mit verschiedenen Softwareanbietern zur Datenüber-tragung


Link zu E-Mail senden

Sehr geehrte Mitglieder,

 

die Corona-Pandemie stellt jeden von uns an seinem Platz vor bislang ungeahnte Aufgaben. Seien Sie bitte versichert, dass wir mit Hochdruck an der Beantwortung Ihrer Fragen, sei es per Telefon oder E-Mail arbeiten.

Um Ihnen so schnell und effizient wie Sie es gewohnt sind, zur Verfügung zu stehen, bitten wir Sie freundlich, Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter zu vermeiden.

Unser Anspruch ist es, unseren Mitgliedern auch und gerade in dieser besonderen Zeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir warten auf Antworten des BMG, der KBV und weiteren Stellen. Sobald uns hier verlässliche Informationen vorliegen, werden wir diese wie gewohnt per Rundmail an Sie versenden.

 

Bitte senden Sie Ihre Fragen zur Corona-Schutzimpfung per Mail an: sekretariat@pbv-aerzte.de


Ihre Sonja Schroeter (PBV-Sekretariat)



Dr. med. Norbert A. Franz, Vorstandsvorsitzender, PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.

Willkommen beim Privatärztlicher Bundesverband e.V.

Wir bieten Informationen für Kolleginnen und Kollegen, die privatärztlich tätig sind und für solche, die darüber nachdenken, sich aus der vertraglichen Abhängigkeit zum Wohle ihrer Patienten zu befreien.


Für interessierte Patienten bietet der PBV auf dieser Plattform gute Gründe sich privatärztlich behandeln zu lassen. Zusätzlich haben wir für Sie eine Privatarztsuche eingerichtet – so finden Sie schnell den passenden Privatarzt in Ihrer Nähe.

Dr. med. Norbert A. Franz, Vorstandsvorsitzender


Der PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.


Der PBV ist die Spitzenorganisation der Privatärzte aller Fachgebiete in Deutschland. Seit über 35 Jahren vertreten wir als PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V. die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen aller Privatärzte in Deutschland und fördern den aktiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern.

Darüber hinaus organisieren wir regelmäßig Fortbildungen, Veranstaltungen und den jährlichen »Tag der Privatmedizin«, der unseren Mitgliedern Raum für Innovation, Information und Dialog bietet. Mit privatmedizinischem Know-how unterstützen wir alle Mitglieder zu praxisrelevanten Vorgängen im Gesundheitswesen und geben die für PBV-Mitglieder kostenfreie Verbandspublikation »Privatärztliche Praxis« heraus. Zusätzlich profitieren Sie von exklusiven Sonderkonditionen und Angeboten unserer Kooperationspartner.

Gut vernetzter Verband für alle approbierten Ärztinnen und Ärzte

Als gut vernetzter Verband unterhalten wir enge Kontakte zum Hartmannbund und vielen weiteren Berufsverbänden, sowie der PVS, zu Medizinjuristen und weiteren wichtigen Akteuren und Institutionen im Gesundheitssystem.


Praxisschließung wegen Coronavirus – wer zahlt!

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV informiert, wann Ärzte und Mitarbeiter Anspruch auf Entschädigung haben, wenn der Praxisbetrieb aus infektionsschutzrechtlichen Gründen untersagt wird.

 

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Entschädigung bei Praxisschließung

 

Eine Praxisinfo mit Hinweisen zu Ihren Ansprüchen auf Entschädigung bei untersagter Tätigkeit oder Quarantäne, inklusive einer Liste zuständiger Behörden der Bundesländer können Sie hier als PDF herunterladen.


Neues im PBV

Rahmenvertrag Arbeitsschutzbetreuung, Grafik mit einem Arzt

Die PKV ist entschlossen, sich an die Telematik-Infrastruktur (TI) der KV anzuhängen

Lesen Sie hier die Zusammenfassung des Gesprächs, das der PBV-Vorstand mit Dr. Florian Reuther, PKV-Verbandsdirektor am 28. 10. 20 geführt hat.  Weiterlesen …



Rahmenvertrag Arbeitsschutzbetreuung, Grafik mit einem Arzt

Neuer Rahmenvertrag für die Arbeitsschutzbetreuung Ihrer Privatarzt-Praxis

Der Rahmenvertrag mit medical – Büro für Arbeit & Umwelt Service GmbH  sieht Einsparungen von 10 bis 15 % gegenüber den normalen Tarifen vor.  Mehr zum Thema




Privatarztsuche

Mit der Privatarztsuche des PBV finden Patienten den passenden Privatarzt in Deutschland in ihrer Nähe!

Den kostenfreien Eintrag übernehmen wir für Sie, Senden Sie uns einfach eine Nachricht per E-Mail an sekretariat(at)pbv-aerzte.de oder rufen Sie uns an: 07243-715363.

Wer Online fehlt wird nicht gefunden!

Zur Privatarztsuche – Internetseite für Patienten


Schnellzugriff

Button zum Kontaktformular-Mitgliedsantrag des PBV – Privatärztlicher Bundesverband e. V.
Klick-Button zur Landingpage der Privatarztsuche
Button zur Börse für Mitglieder – Privatärztlicher Bundesverband e. V.
Button zur Landingpage warum Patienten einen Privatarzt konsultieren
Klick-Button zur Kontaktaufnahme